Wohlbefinden … einmal anders

      Keine Kommentare zu Wohlbefinden … einmal anders

Gestern hatte ich einen grauenvollen Tag. Ich war nur müde und lustlos. Ich saß und lag da nur um zu warten bis der Tag zu Ende geht.

Morgens träumte ich noch von einem Bild, welches ich gerne malen würde. Ich überlegte mir dazu die unterschiedlichsten Szenarien. Zuerst, alles von Hand malen – Konturen und Inhalte. Dann, alles am Computer erstellen. Und zuletzt, die Konturen am Computer und das Ausmalen, die Inhalte, von Hand.

Doch als ich das Bett verlassen hatte, konnte ich mich nicht dazu aufraffen um mit dem Bild zu beginnen. Ich aß zu Mittag und legte mich in die Badewanne mit dem festen Vorsatz, nach kurzem Aufenthalt das Bad zu verlassen und etwas sinnvolles zu tun; ich blieb stundenlang in der Wanne und grübelte über mich oder nickte kurz ein um noch müder und lustloser wieder zu erwachen.

Am Abend übernahm die Klotze wieder meine Unterhaltung und erst jetzt, kurz nach Mitternacht, kann ich mich dazu aufraffen etwas zu tun.

Ok – ich habe jetzt diesen Eintrag geschrieben und versuche nun das Bild von letzter Nacht zu realisieren. Mal schauen, was dabei heraus kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*